10- Finger-Tastschreiben

10-Finger-Tastschreiben lernen mit ritter magic typing®


Jeder der Texte am Computer schreibt, profitiert davon, wenn er etwas Zeit investiert und das 10-Finger- Tastschreiben erlernt. "Ritter magic typing®" bietet die Möglichkeit, das Tastschreiben in einem Intensivkurs innerhalb eines Tages zu erlernen, da die Grundlagen des ganzheitlichen Gedächtnistrainings und des multisensorischen Lernens hier ausgezeichnet umgesetzt werden.

"Ritter magic typing®" ist gleichermaßen für Erwachsene wie für Kinder und Jugendliche geeignet. Der Kurs ist sowohl für Menschen mit normalem oder mit schnellem Lerntempo als auch für Menschen mit Beeinträchtigungen (wie z.B. LRS/Legasthenie, ADS, ADHS) zu empfehlen.

In meiner Praxis biete ich den Tastschreibkurs vor allem für Kinder und Jugendliche mit LRS/Legasthenie und deren Familien an. Um auf individuelle Bedürfnisse gut eingehen zu können, sind die Gruppen nicht größer als fünf Personen. Manche Gruppen sind eher homogen, das heißt es befinden sich darin zum Beispiel mehrere Kinder oder Jugendliche gleichen Alters. Andere Gruppen sind heterogen, das heißt, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigungen lernen zusammen.

Der 10-Finger-Schreibkurs ist für Kinder ab 10 Jahren konzipiert. In Ausnahmefällen können auch etwas jüngere Kinder teilnehmen. Es findet jeweils ein Vorgespräch statt, in dem besprochen wird, was die Schüler erwarten und was von ihnen erwartet wird. Auf diese Weise finden passende Gruppen zusammen.

Für Firmen in der Region Hannover biete ich den Tastschreib-Kurs in den Räumlichkeiten der Betriebe an.

Unterrichtsmaterial zum 10-Finger-Tastschreiben


Zum Tastschreib-Kurs gehören ein Trainingsbuch und ein Trainingsprogramm, mit dem das Tippen zuhause weiter geübt wird.

Ein Laptop wird von den Teilnehmern selbst mitgebracht. Auf Wunsch kann ein Laptop gegen Aufpreis für die Dauer des Kurses ausgeliehen werden.

Externe Tastaturen/Computermäuse, Konzepthalter und Handabdeckungen werden zur Verfügung gestellt.

Seminartermine zum 10-Finger-Tastschreiben


Sie finden die Termine auf dieser Website unter "ritter magic typing® - Termine für 2019".

Die 8 Unterrichtsstunden des Kurses können in zwei Tage à vier Stunden oder vier Tage mit je zwei Stunden Unterricht aufgeteilt werden. Die Kurse finden überwiegend Freitag, Samstag oder in den Schulferien (Niedersachsen) statt.

Auf Wunsch findet ein Nachbesprechungstermin statt, bei dem Fragen besprochen werden können, die während des eigenständigen Übens entstanden sind.

Der "ritter magic typing®" Kurs kann auch im Einzelunterricht oder im Rahmen des Legasthenietrainings durchgeführt werden.

10-Finger-Kurse mit "ritter magic typing®" gibt es nicht nur bei mir Hannover. Weitere Seminartermine an vielen Orten in Deutschland finden Sie auf der Internetseite.

Hier gelangen Sie zur Website von "ritter magic typing®".
 

Das Tastschreiben im Legasthenietraining


Ich selbst habe im Studium das Tastschreiben gelernt und es seither als einen treuen Begleiter empfunden, der mir bei allen Schreibarbeiten hilfreich zur Seite steht. Als ich zum ersten Mal Kinder mit Trainingsprogrammen in der Lerntherapie arbeiten sah, fiel mir auf, dass sie jeden Buchstaben auf der Tastatur suchten und dabei natürlich nur den Blick auf die Tastatur richten konnten.

Die Kinder hatten den Blick nicht frei, um auf den Bildschirm zu schauen. Sie mussten ständig zwischen Bildschirm und Tastatur hin-und her wechseln. Diese Blickwechsel beeinträchtigen den Arbeitsprozess und sind insbesondere für Menschen mit schwachem Arbeitsgedächtnis ein Problem. Sie verlieren den Inhalt, den sie sich merken wollen gewissermaßen auf dem Weg und müssen in der Folge noch häufiger hin-und her schauen. Das sind die gleichen Gründe, warum es nicht ratsam ist, Kinder mit LRS/Legasthenie von der Tafel abschreiben zu lassen.

Mit dem multisensorischen Lernsystem von "ritter magic typing"® habe ich 2012 eine Möglichkeit gefunden, wie ich das Erlernen des Tastschreibens in das Legasthenietraining integrieren kann. In vielerlei Hinsicht liegt es sehr nahe diese Verbindung herzustellen. Man denke nur an die unleserliche Handschrift vieler Menschen oder die Möglichkeit der Rechtschreibkorrektur. Die Liste der Vorteile, die ein Kind hat, indem man es frühzeitig beibringt, ist lang. Ich will drei Punkte besonders hervorheben.

Laptop im Rahmen des Nachteilsausgleichs


Für bestimmte Schüler mit LRS/Legasthenie ist es hilfreich, wenn sie im Rahmen des Nachteilsausgleichs für den Schulunterricht und das häusliche Arbeiten einen Laptop zur Verfügung gestellt bekommen hat. Dieser Laptop lässt sich nur dann sinnvoll einsetzen, wenn der Schüler auch damit umgehen kann. Neben Grundkenntnissen über Textverarbeitung und Ähnliches gehört auch das 10-Finger-Tastschreiben zu den Basisfähigkeiten, die in diesem Zusammenhang erlernt werden sollten. Was nutzt es einem Schüler, der sowieso in der Wahrnehmung der Buchstabensymbole verlangsamt ist, wenn er nun auch auf seinem Computer mit der Verzögerung schreibt, die das Suchen mit sich bringt?

Gesund arbeiten - Ergonomie


Für alle Menschen, die am Computer arbeiten ist es hilfreich, eine gesunde Körperhaltung einzunehmen. Wie sitze ich beim Arbeiten? Wieviel Belastung erfahren Nacken und Augen, wenn ich auf den Bildschirm schaue? Liegen meine Hände und Arme locker über der Tastatur? Das 10-Finger-Tastschreiben fördert eine gesunde Schreibhaltung und trägt damit unter anderem zur Vermeidung von Kopf- und Rückenschmerzen bei.

Das Tastschreiben und der Einsatz von Assistenz-Technologie


Das Assistenz-Programm gibt in einem Fenster auf dem Bildschirm einen Wortvorschlag, wenn man die ersten Buchstaben tippt. Hat man den Blick auf die Tastatur gerichtet, nimmt man diesen Vorschlag gar nicht wahr, denn er verschwindet beim Tippen des nächsten Buchstabens.

Beherrscht man das 10-Finger-Tastschreiben, behält man den Blick am Monitor, nimmt den Vorschlag wahr und kann ihn in den Text übernehmen.

So kann man sich das Schreiben erheblich erleichtern und hat Energie und Aufmerksamkeit für die wesentlichen Aufgaben: die Gedanken und Inhalte, die man aufschreiben möchte.

Methodenvielfalt


Manchmal habe ich bei Diskussionen zum Thema Schreiben den Eindruck, als hätten einige Menschen eine Art "Entweder-Oder-Schere" im Kopf, wenn es um den Einsatz des Computers zum Lernen und Schreiben geht. Es geht jedoch meiner Ansicht nach nicht um ein entweder/oder sondern um ein Nebeneinander von Schreiben mit der Hand und Schreiben mit dem Computer. Es geht um Methodenvielfalt.